Fragen & Antworten

7. Für welche Wind- und Schneelasten ist Aluflex ausgelegt?

Abhängig von Breite und Höhe sind Windgeschwindigkeiten bis 28m/s im Standard nachgewiesen. Dies entspricht der Windstärke 10 nach Beaufort bzw. der Windlastzone 3. Darüber hinaus bieten wir Statiken für die Windlastzone 4 an der Küste der Nord- und Ostsee sowie den Ostseeinseln an. Schneelasten sind bei Leichtbauhallen und Industriezelten konstruktionsabhängig bis 3,50 kN/m² realisierbar. Unsere Bemessungen nach DIN EN 13782 werden auch in Österreich und der Schweiz anerkannt.

nach oben

8. Welcher Untergrund ist möglich?

Auf Pflaster- und Asphaltflächen oder verdichtetem Schotter wird Aluflex mit 1 m langen Erdnägeln im Untergrund verankert. Auf Betonflächen kann Aluflex direkt verdübelt werden. Bei unebenem Untergrund bieten wir Ihnen Lösungen zum Höhenausgleich an.

nach oben

9. Ist eine Baugenehmigung erforderlich?

Auf Ihre Bauvoranfrage erteilt Ihnen Ihr zuständiges Bauamt Auskunft, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist. Wir stellen Ihnen gern eine TÜV-geprüfte Statik oder ein Baubuch zur Verfügung.

nach oben