Fragen & Antworten

7. Wo kann man Musterzelte besichtigen?

An unserem Standort in Hemer haben wir für Sie eine kleine Musterausstellung eingerichtet. Hier können Sie sich unter anderem das Partyflex.mini und maxi sowie die Pagode ansehen. Nach Terminvereinbarung ist dort jederzeit eine Besichtigung möglich, sogar an den Wochenenden.

nach oben

8. Was ist besonders an der Traufpfette von HALTEC?

Das weiterentwickelte Traufpfettenprofil macht eine problemlose Montage der Dachplanen möglich. Die Expandergummis können einfach an der Traufpfette eingehängt werden. Die Seitenplanen laufen auf robusten Markisenröllchen und werden in einer integrierten Rollnut aufgehängt. Durch die direkte Aufnahme der Seitenplanen in die Traufpfette wird keine zusätzliche Markisenstange erforderlich, ein geringer Luftspalt sorgt für eine bessere Abdichtung und die störende Geräuschkulisse von klappernden Ringen entfällt. Das Traufpfettenprofil ermöglicht bei mehrschiffigem Zeltaufbau eine Verbindung der Zelte durch eine Planenrinne mit beidseitig angeschweißtem Keder.

nach oben

9. Welche Profile werden bei HALTEC-Zelten verwendet?

Das Aluminium-Kederprofil 110 x 68 mm mit 4 Kedernuten und einem Durchmesser von 18 mm als auch das Profil 95 x 46 mm mit 2 Kedernuten und einem Durchmesser von 12 mm bieten einen optimalen Schutz vor Wind und Wetter. Die Dachplanen jedes einzelnen Feldes werden entsprechend dem Binderabstand von 3,00 m und 5,00 m in die Kedernuten eingezogen. Die Aufzugsseile sind im Lieferumfang enthalten. Das 4-Kedernut-Profil des Leichtbauzeltes Partyflex.maxi ermöglicht zusätzlich die einfache Montage von Dekorationen und Zubehör.

nach oben